Eiskalte Beinchen

Habt ihr euch schon Mal überlegt, dass auch Pferde an kalten Füßen leiden können 👣. Ein unangenehmes und manchmal sogar taubes Gefühl, nicht nur für uns Menschen.

Aber woran liegt es? Wir möchten hier nicht aus etwaig vorhandenen Studien zitieren sondern aus der alltäglichen Praxis erzählen. Man trifft sie oft, die Pferde mit den eiskalten Beinchen. Die Gründe hierfür sind vielfältig.

Ein Grund, den wir beobachten, ist eine Mangelversorgung durch einen eingeschränkten Hufmechanismus. Der Ballen als einziger muskulärer Anteil der unteren Extremität benötigt genügend Raum und Beweglichkeit, um das venöse Blut im Bein wieder Richtung Herz zu transportieren. Auch die arterielle Durchblutung des Beins bzw. des Hufes ist abhänging von der Bewegungsfreiheit des Ballens und der Form des Hufes. Ist der Huf bespielsweise zu eng, kommt es zu einer mangelnden Durchlutung und das Bein ist nachweislich kühler.

Ein anderer Auslöser sind Blockaden der Wirbelsäule. Besondere Bereiche der Wirbelsäule sind für die Nervenversorgung der Beine verantwortlich. Entstehen dort Spannungen und Blockaden kann die Versorgung eingeschränkt sein und die Beine auskühlen, gefühllos oder empfindlich machen.

Auch Verspannungen der Muskulatur und Einschränkungen der Faszien üben Druck auf die Gefäße aus und schränken die Bewegung der lebenswichtigen Flüssigkeiten im Körper ein. Auch hier ist das Resultat eine Minderversorgung der jeweiligen Region.

Zusätzlich sind auch bestimmte Meridiane wie der Dreifach-Erwärmer zuständig für die Regulation der Temperaturen im Körper. Störungen im Meridiansystem des Körpers, also energetische Ungleichgewicht, lassen die Beine unserer Pferde ebenso zu "Eiszapfen" mutieren.

Sind die Beine kalt und gefühllos neigen Pferde oft und gerne zum Stolpern und/oder zum Scharren und Stampfen, sind empfindlich an den Beinen, neigen zu Verletzungsanfälligkeit oder Strahlfäule, legen sich nicht gerne für längere Zeit hin und haben oft wunde Stellen an den Fesseln. Es muss gerade als Fluchttier, als das man sich auf die Funktionsfähigkeit seiner Beine verlassen können muss, eine seelische Qual sein genau diese Körperregionen nicht ausreichend wahrzunehmen. Sie können sich nicht mehr auf ihren Körper verlassen und entwickeln Stress.

Kurzer Denkanstoß dazu 😉 schonmal mit eingeschlafenen Beinen losgerannt??? 🙈

Sind die Beine, oder manchmal auch nur ein Bein eurer Pferde kalt, so nehmt diese Tatsache nicht frei nach dem Motto "Das ist doch bei meinem Pferd immer so!" einfach hin. Betreibt Ursachenforschung und helft euren Pferden! Mehr Wohlgefühl bedeutet weniger Stress und viele Probleme verschwinden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0